Thinking out of the FaceBox

Warum Native Ads die perfekte Verlängerung von Facebook Ads sind

Artikel teilen:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Social Media Werbung insbesondere auf Facebook und Instagram boomt nach wie vor. Besonders beliebt sind Werbeanzeigen, die in den News-Feed integriert sind. Sie passen sich ideal ihrem Umfeld an, sind auf den ersten Blick nicht als Werbung erkennbar und stören den Lesefluss nicht – ganz im Gegensatz zu klassischen Werbebannern.

Aber wusstet Ihr schon, dass das was in Social Media funktioniert, auch im Programmatic Advertising funktioniert? Hier heißen sie nicht News-Feed Ads, sondern Native Ads und befinden sich auf qualitativ hochwertigen Seiten abseits von Social Media – Native Ads sind mit ihren vielen Vorteilen ebenfalls hoch im Kurs und den Facebook Ads sehr ähnlich. Beide Maßnahmen lassen sich wunderbar miteinander kombinieren lassen. Wer also schon Facebook Ads schaltet, kann diese ohne großen Aufwand auch als Native Ads verwenden und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wir zeigen Euch heute wie das ganz einfach geht und welche Vorteile es mit sich bringt:

Die Vorteile von Native Advertising

Native Advertising, das Chamäleon unter den Werbeanzeigen, bettet sich ganz natürlich in einen Seitenkontext hinsichtlich Aussehen und Inhalt ein und wird so als Format nicht nur positiv wahrgenommen, sondern auch häufiger geklickt als herkömmliche Werbebanner. Sie bieten gute Engagement und Performance Werte und sind somit eine ideale Ergänzung zu klassischen Performance Maßnahmen. Über Programmatic Advertising aufgesetzt, lassen sich alle Umfelder gleichzeitig und bestmöglich aufsetzen, optimieren und abrechnen. Zudem ist es kein Problem, Native Kampagnen um Display Ads zu verlängern. Dadurch entfaltet sich die wahre Kraft von Native Advertising: Maximale Skalierung bei bestmöglicher Performance.

Laut einer Studie ist die Akzeptanz für Werbung auf Nachrichtenportalen mittels Native Ads höher als auf Facebook. Etwa die Hälfte aller Nutzer auf News-Seiten akzeptiert das Anzeigenformat, während bei Facebook nur jeder dritte Nutzer die Ads toleriert.

Vielleicht geht es Dir auch so, dass Du Online Werbung als störend empfindest. Damit bist Du nicht alleine, denn auch die Befragten sind oft genervt von den Anzeigen. Auf Basis der Ergebnisse gehen die Analysten aber davon aus, dass sich User dennoch deutlich intensiver mit Inhalten auf Nachrichtenportalen beschäftigen als bei Facebook. Logisch! Während ich auf Facebook oft beiläufig und ohne Ziel durch meinen Feed scrolle, bin ich schon mehr bei der Sache, wenn ich mich auf der News-Seite meiner Wahl über das Tagesgeschehen informiere. Dadurch nehme ich natürlich auch die Werbeanzeigen eher auf News-Seiten wahr als auf Facebook. Und zugegebenermaßen: Sie wirken auch hochwertiger in einem redaktionellen journalistischen Umfeld als zwischen Postings von Tante Inges Mittagessen, Nachbar Olafs Katzenfotos und bunten DIY-Videos.
Zudem kann Native Advertising die ideale Reichweitenverlängerung zu deinen Facebook Ads sein: Bei Social Ads ist man an einen Zielkanal, also bspw. Facebook oder Instagram, gebunden, während bei Native so gut wie alle Nachrichtenseiten in Deutschland bedient werden.

Nutze deine Facebook Werbemitteln für Native Ads

Wenn Facebook Ads für Dich also schon gut funktionieren, warum nicht auch die vielen Vorteile von Native Ads gleich mit nutzen und die Werbemittel, die man ohnehin schon hat, ohne großen weiteren Aufwand einfach wiederverwenden?


Obwohl sich die Bild-Text-Elemente von Facebook Ads und Native Ads in Bildgröße oder Textlänge in den allermeisten Fällen unterscheiden, könnt Ihr Eure Werbemittel von Social Media ideal für Native Advertising einsetzen und so viel Zeit sparen! Die unterschiedlichen Parameter lassen sich dazu ganz unkompliziert einstellen. Das einzige, was beachtet werden muss: Die Formate unterscheiden sich auch von Publisher zu Publisher.

Ohne Programmatic stündest Du damit vor der Herausforderung, es allen Publisher recht zu machen und müsstest für jedes einzelne Native Format eine Anfrage stellen, unterschreiben, buchen, Werbemittel zuschicken, Reportings einfordern, prüfen, abrechnen, optimieren usw. Uff. Ein langwieriger Prozess, den Du zu Recht scheuen solltest. Aber wir sind ja zum Glück nicht mehr in den 2000ern! Mit Programmatic ist das alles gar kein Problem! Ganz im Gegenteil! Du hast einen zentralen Zugang zu allen namhaften Native Publishern wie Taboola, Plista, Ad Alliance, Outbrain oder Ströer mit Umfeldern wie bspw. focus.de, stern.de oder handelsblatt.de. Das bedeutet, dass wir für Dich zentral eine Native Advertising Kampagne mit den erforderlichen Eigenschaften aufsetzen und alles andere wie Ausspielung, Reporting, Optimierung und Abrechnung automatisch abläuft.

Du gewinnst wieder mehr Zeit, um Dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Zudem bietet Programmatic Advertising den großen Vorteil, dass die Werbemittel sich täglich aktualisieren lassen, um jederzeit auf Ereignisse reagieren zu können. Ein guter Tipp aus unserem Hause: Schaue, welche Facebook Ads gut liefen und baue diese zu einer nativen Anzeige um. Oder arbeite mit ganz unterschiedlichen Ads / Texten für unterschiedliche Zielgruppen und Umfelder.

Wir finden, heute darf es nicht „entweder/oder“ heißen. Denkt darüber nach, Eure Social Media Kampagnen um Programmatic zu ergänzen. Werbemittel aus Facebook bieten dafür die ideale Grundlage. Das Handling und die Optimierung über alle Native Vermarkter hinweg könnte mit Programmatic nicht einfacher sein. Nutzt also die Möglichkeiten, bereits Vorhandene Bild-Text Werbemittel über Social Media hinaus anzuwenden. Unauffällig eingebettet in redaktionelle Umfelder bringen Euch Native Ads premium Reichweite mit erfahrungsgemäß sehr guten Engagement Werten. Baut Eure Reichweite aus und erreicht Audiences abseits der limitierten Social Media Zielgruppendaten. Gerne helfen wir Euch dabei weiter und sorgen dafür, dass Eure Werbekampagnen ein echter Hit werden. All you need is love. Und klaro!

Wer hat's geschrieben:

Olivia Lorenz
Olivias Herz schlägt im Marketing für tolle Events, bezaubernden Content, und tolle visuelle Gestaltung von Ideen und Konzepten. Und wo geht das besser als mit Programmatic? Denn hier ist sie fachlich zu Hause, und organisiert mit Herzblut unser Inbound Marketing.

klaro können wir Dir helfen!